Schwirten und Klein fährt ein...

Ein neues Dach für das alte Stadtgefängnis

Direkt neben der neuen Schwalbe Arenea des VFL Gummersbach auf dem alten Steinmüllergelände in Gummersbach führen wir zur Zeit unser aktuelles Bauvorhaben aus.
Das alte Stadtgefängnis, Baujahr 1853, wird auf Initiative des neuen Eigentümers, einer der Hauptsponsoren des VFL, saniert und umgebaut.
Neuer Mieter des historischen Gebäudes ist der VFL, der mit seiner kompletten Geschäftsstelle, nebst Vorverkaufsstelle und Fan-Shop hier einziehen wird.
Damit das gesamte Team der VFL Gummersbach GmbH künftig unter einem Dach arbeiten kann, musste das alte Dach aber erst einmal abgehoben, und dann das neue Dach um 75 cm angehoben werden.
Nun war es in der letzten Woche soweit und das neue Dach mit insgesamt fünf Flachdachgauben, die in unserem Werk schon vormontiert wurden, konnte von uns gerichtet werden. Der neue Dachstuhl wurde mit Hilfe eines Autokrans aufgesetzt.
Ganz wichtig bei der Umgestaltung des Gebäudes war, dass man zwar neue Dachelemente schaffte, gleichzeitig aber nicht den schützenswerten Charakter des Gebäudes dabei zerstörte.
Über den eigentlichen Auftrag des neuen Daches kam beim Abriss zutage, dass einer der Giebel baufällig war und dass auf Grund eines alten Brandschadens auch einige alte Deckenbalken ausgetauscht werden mussten. Aber solche Überraschungen hat man immer, wenn eine so alte Substanz umgebaut werden soll.
So konnten wir bei dieser Ausführung auch unsere langjährige Erfahrung bei der Sanierung alter, historischer Fachwerkbauten, mit einbringen. Fotos des sanierten Gebäudes nach der Fertigstellung werden wir zur gegeben Zeit einstellen, damit Sie sich selbst von dem Ergebnis überzeugen können.

Wen es interessiert, hier noch eine kurze Historie des Gebäudes: Von 1853 bis zum Jahre 1902 fungierte das Gebäude als Gefängnis mit 4 Zellen sowie einer Zweieinhalbzimmerwohnung für den Gefängniswärter und seine Familie. Im Jahre 1902 wurde das Gebäude von der Fa. Steinmüller, deren Expansion das ehemalige Gefängnis zu diesem Zeitpunkt immer mehr im Wege stand, übernommen. Erst als Pförtnerhaus genutzt, hatte das Gebäude im Laufe der nächsten fast hundert Jahre die verschiedensten Funktionen, bis die Fa. Steinmüller die Produktion am hiesigen Standort beendete und die Stadt Gummersbach das Gelände übernahm.