Konsequent Holz.

Holzmassivbau

Wir Leben,
was wir bauen!

Geschäftsführer

Schwirten & Klein Team - Olav Klein, Tobias Langusch und Martin Schwirten

Hundertprozent Natur

Holzbau oder Massivbau? Ein Vorschlag: Wie wäre es mit einem soliden Holzmassivbau aus gesundem, trockenem Holz? Der Holzmassivbau verbindet die positiven Elemente der Massivbauweise mit den herausragenden ökologischen Eigenschaften des Werkstoffes Holz. Ebenso glänzt ein Massivholzhaus auch im Vergleich zur Beton- oder Mauerwerksbauweise mit exzellenten bauphysikalischen Eigenschaften, sogar mehrgeschossige Wohngebäude aus Massivholz werden inzwischen in Deutschland vielerorts gebaut. Sie dürfen sich bei der Wahl eines Massivholzhauses auf ein wunderbares Raumklima, eine extrem hohe Wohnqualität, einen exzellenten Wärme- und Schallschutz und auf kurze Bauzeiten freuen. Und: Allein der angenehme Duft des Holzes sorgt bei einem Massivholzhaus schon für ein rundum wohliges Gefühl der Geborgenheit.

Durch und durch massiv

Kosten- und Bauzeitersparnisse werden beim Holzmassivbau ebenso wie beim Holzrahmenbau aufgrund der Möglichkeiten zur passgenauen Vorfertigung der Wände und anderer Elemente in unserer Montagehalle in Gummersbach erreicht. Im Unterschied zum Holzrahmenbau bestehen die Wand-, Decken- und Dachelemente beim Massivholzhaus komplett aus massivem Holz. Ausfachungen, die mit anderen Materialien gefüllt werden, entfallen bei den bis zu 30 cm dicken und starken Außenwänden. Vielmehr erfüllen die Bauteile aus Massivholz gleichzeitig die Aufgabe als Tragwerk und als raumgestaltendes Element.
Die Zeiten, in denen Massivholzhäuser und Vollholzhäuser ausschließlich mit den Varianten Blockhaus und Schwedenhaus assoziiert wurden, sind längst passé. Natürlich können Sie sich für eine sichtbare, gemütliche Holzoptik entscheiden, Sie bleiben jedoch in Stil- und Ästhetikfragen auch beim Holzmassivbau vollkommen flexibel. Nichts spricht bei dieser Bauweise gegen eine filigrane, moderne und anspruchsvolle Architektur, auch lassen sich die Wände eines massiven Holzhauses selbstverständlich verputzen. Kurzum: Wer sich stilistisch also lieber am Bauhaus als am Wilden Westen orientiert, dem stehen heute auch beim Holzmassivbau alle Türen offen.